Kauf auf Rechnung
Kostenlose Retoure

WUNSCHLOS GLÜCKLICHE FÜSSE

Overknees mit Stil kombinieren: So geht’s

Bezaubernde Höhe mit einer Prise Eleganz

Was sind Overknees? Die Antwort ist im Grunde ganz simpel: Overkneestiefel sind – wie der Name schon sagt – Stiefel, die bis übers Knie reichen. Der Schaft des Stiefels ist länger und breiter als bei anderen Stiefelgattungen. Mittlerweile zeigen sie sich aber auch in Varianten mit engem Schaft oder als Schnürschuh , mit und ohne Reißverschluss. Overknees trägt man mit Absatz oder als Flats.

Overknees richtig kombinieren

Heute gibt es Overkneestiefel in allen Facetten, Formen und Farben. Längst haben sie ihr Rotlichtviertel-Image hinter sich gelassen und sind in den Mode-Olymp aufgestiegen – ohne jedoch die Prise Sexyness zu verlieren. Schwarze Overknees aus Glattleder sind immer ein Hingucker und wirken zu Skinny Jeans zeitlos cool. Auch zum Minirock oder zum kleinen Schwarzen lassen sich Overknees hervorragend stylen. Aber Achtung: Hier bitte auf einen edlen Look und hochwertige Materialien setzen, sonst lässt Pretty Woman grüßen. Und wie trägt man Overknees noch? Wer es lässig-elegant mag, der sollte Varianten in Pastellfarben wie Nude oder Taupe aus butterweichem Rauleder setzen, die man am Schaft leicht schoppen kann – das wirkt frisch und stylisch. Im Winter lassen sich Overknees gut zu Strickkleidern kombinieren oder in Kombi mit Rock und blickdichter Strumpfhose. Das sieht nicht nur gut aus, sondern hält auch noch richtig gut warm.
Die Stiefel mit dem hohen Schaft sind immer ein Garant für einen starken Look, der ein gewisses Maß an Selbstbewusstsein erfordert. Um den Look etwas milder zu gestalten kann man zum sexy Overknee einen langen Wollcardigan tragen – das wirkt leger und ausgleichend.

Vom Soldatenstiefel zum sexy Hingucker

Die Stiefel mit Wow-Effekt sind mittlerweile fest in der Modewelt verankert. Ihr Aufstieg war allerdings etwas holprig. Als reiner Männerschuh war der Stiefel mit Extralänge das bevorzugte Schuhwerk von Soldaten, Reitern und Piraten im 15. Jahrhundert und auch noch lange danach. Der hochgeschnittenen Stiefel diente ihnen als optimaler Knieschutz. Erst im 20. Jahrhundert kamen Overkneestiefel für Männer aus der Mode und waren eine Zeit komplett verschwunden – bis sie in den 1960er-Jahren als Frauenschuh ein Comeback feierten. Allerdings mit ganz anderer Anmutung, denn wenn Frauenbeine sich mit Overknees stylen, wird’s richtig sexy!

Als Begründerin des Overknee-Comebacks gilt Emma Peel, die Agentin aus der 60s-Serie „Mit Schirm, Charme und Melone“. Als Signature-Look trug Mrs. Peel ein enges schwarzes Kostüm, das mit Overknees kombiniert wurde – darin steckte ihre Pistole. Kein Wunder also, dass mit den sexy Stiefeln auch etwas Gefährliches assoziiert wurde. Letztlich fanden die kniehohen Stiefel – vor allem aus Lackleder – im Fetischbereich Anklang, was ihnen vollends ein verruchtes Image bescherte. Als Julia Roberts im Filmklassiker „Pretty Woman“ schwarze Overknees zum hautengen Minikleid kombinierte, wurden sie schließlich weltberühmt. Seitdem sind die Stiefel mit dem extrahohen Schaft zu echten Fashion-Pieces geworden, die Stars wie Madonna und Jennifer Lopez und Modedesignerinnen wie Viktoria Beckham begeistern.